Juneau
 
#5 Ups.

Wow. Fast genau 1 Jahr (in 10 Tagen) ist seit meinem ersten Eintrag hier vorbei. Ich hatte diesen Blog völlig vergessen. Habe mir grade meine 4 Einträge durchgelesen und konnte es garnicht fassen, dass er schon so lang' her ist. Doch - 2012 ging wie im Flug vorbei! Es ist genau wie 2010 und 2011 gewesen. Was ist denn los? Kommt das im Alter? Die Zeit rennt. Und rennt. Und rennt. Als ob sie flüchtet. Ich wollte immer 18 sein. Jetzt bin ich's. In weniger als einem halben Jahr bereits 19. Was hat sich geändert? Nichts. Doch erstaunlicherweise musste ich feststellen, dass ich doch eine To-Do-Liste für 2012 hatte. Vor zwei Tagen etwa hab ich mich noch geärgert, so etwas nicht getan zu haben. Diesen Blog hab ich per Zufall wieder gefunden. Ich bin immer noch mit ihm zusammen. Mittlerweile ist es Liebe, richtige Liebe. Eine richtige Beziehung. Wir wohnen in einer größeren Wohnung. Ich habe eine Ausbildung. Heute meine erste Klausur aus der Berufsschule wieder bekommen - 1 Minus. Hey. Sie rast, die Zeit.
20.11.12 16:22


#4 100-Days-Experiment.

Ich hätte früher geschrieben, aber es ist wieder jemand gestorben, meine Tante, am Wochenende. Sag meiner Oma, dass ich liebe und ruhe in Frieden. Mehr sag ich dazu hier nicht.

 --------------

Nun zu der Überschrift: Das 100-Days-Experiment! (: Ich stell es euch kurz vor:
Es geht darum, in 100 Tagen 15 Kilo zu verlieren. Das wären am Tag 125g und in jede Woche 1,05kg. Das klingt realistischer, als 10 Kilo in zwei Wochen und soll wohl helfen.
Trifft sich auf jeden Fall ganz gut, denn der Tag, an dem ich begonnen habe, ist der Tag 100 Tage vor meinem 18. Geburtstag. Mein Experiment geht also bis zum 28. April.
Heute sind es also noch 94 Tage. Eine Waage hab ich immer noch nicht, doch es ist Ende des Monats, ich krieg also bald meinen Lohn und dann werd' ich mir eine zulegen. Wie ich vorhabe das abzunehmen und den Weg bis dahin, könnt ihr auf der Seite in der Navigation lesen. Bin ja gespannt, ob ich es schaffe, an meinem 18. dann 65kg zu wiegen. Es wäre ein Traum.

-

Gestern hab ich mir endlich einen neuen Handytarif und ein neues Handy dazu bestellt. Endlich, endlich, endlich! Mein altes Sony Ericsson K800i konnt' ich nicht mehr sehen. Und immer 15€ neu aufzuladen hat mich auch genervt.

-

Ansonsten.. weiß ich nicht was mit mir los ist. In letzter Zeit fange ich ständig an zu weinen, fühle mich ständig schlecht und verspüre mal wieder den Drang mir weh zu tun. Ich dachte es sei endlich vorbei, aber es lässt mich nicht los. Vielleicht bin ich auch einfach überarbeitet, mach mir zu viele Sorgen oder was auch immer.. Heute ist die Trauerfeier. Ich geh' nicht hin. Ich habe Angst, dass es mir danach noch beschissener geht, obwohl ich sie seit über 10 Jahren nicht mehr gesehen habe.. Gibt's jemanden, der genau so verwirrt drauf ist wie ich? Ich fühl' mich so allein mit mir..

26.1.12 11:49


#3 Something happened..

So nochmal nach 'ner gefühlten Ewigkeit bloggen. Und das auch noch schnell und ohne das Gewicht aktualisieren zu können. So viel kann ich allerdings verraten: Ich glaube es hat sich nicht viel getan.

Mehr möcht' ich gerade dazu nicht schreiben. Seit Tagen mache ich mir Sorgen um meinen Freund. Er ist extra für mich im vergangenem Jahr 350km von seiner Familie weggezogen (nagut, 'nen guten Draht zueinander hatten die irgendwie eh nicht), hat sich eine Wohnung hier genommen, in der ich seitdem quasi mitlebe und auch direkt - Gott sei Dank! und das war auch die Bedingung - eine Ausbildung in seinem 'Traumjob' gefunden. Alles war ganz gut. Klar, die Wohnung noch sehr klein, aber niedlich. Wir haben's gepackt. Und das tun wir eigentlich immer noch, doch auf seiner Arbeit scheint es nicht ganz rund zu laufen. Die Probezeit hat er überstanden - er darf bleiben, aber irgendwie wird er dort fertig gemacht. Ich weiß nicht wie, er redet nicht gern' drüber, was mich etwas aufregt. Jedenfalls mach ich mir total den Kopf, wie ich ihm helfen kann. Es tut mir weh, dass er so oft SMS schreibt, in denen steht, er denkt, er macht alles falsch usw. Er ist in der Ausbildung, wieso kapieren die nicht, dass er LERNT? Ist doch logisch oder nicht. Jedenfalls bekomm ich häufig solche SMS und gestern hörte ich auch das Handy vibrieren, sah aber erst eine halbe Stunde später drauf. Der Inhalt: Mein Opa ist tot.
Kurz und knapp und irgendwie sehr verletzend. Ich kannte seinen Großvater nicht, aber es war ein zusätzlicher Schmerz für ihn und somit auch für mich. Vor allem weil wir ja letzte Woche bei seinen Eltern waren, als er ins Krankenhaus kam. Er wollte ihn noch besuchen, weil er ja sonst nicht die Möglichkeit hatte, aber seine Oma meinte es sei schon zu spät am Abend, also ließ er es sein.
Und jetzt.. Das ist gemein. Er tut so viel für mich und andere und wird nur berstraft.

In solchen Momenten ist mir einfach egal, was ich für Probleme habe, dass ich fett bin usw.. In solchen Momenten wird mir klar, dass ich zu oft nur an mich denke..

Es tut mir Leid.
11.1.12 17:39


#2 Happy New Year..

Silvester war wie erwartet.. Hmm.. Sagen wir wie es ist: Scheiße!
Am Anfang lief alles gut, beim Raketenkaufen habe ich mich richtig auf das erste Silvester mit ihm gefreut. Die Raketen, die Romantik - und weil ich irgendwie jedes Silvester heulen muss, jemand, der mich in den Arm nimmt. Am Anfang lief es auch recht gut, klar, ein bisschen chaotisch, aber wer plant schon perfekt. Um 22 Uhr waren auch alle dann da, die da sein wollten. Die Stimmung war unerwarteter Weise gut, deswegen war es auch so unüberraschend, als dann kurz vor 12 die Stimmung kippte. Ich bin keine Perfektionistin, aber wenn ich mir etwas schön vorstelle bzw erhoffe und bis kurz vor den 'Höhepunkt' läuft auch alles wie geplant und DANN geht was schief - dann geht meine Laune von 100 auf 0. So auf um 23:55Uhr. Ganz klasse. Nur eine Sache, die mir nicht passte, dazu ein dummer Spruch von meinem Freund und Silvester war gelaufen. Ich habe geheult - aber diesmal vor Wut, vor Trauer.. Und dann heftigen Streit mit ihm. KEINER, kam um 0 Uhr zu mir, hat mir ein frohes Neues gewünscht, weil ich mich mit meinem Freund verkracht hatte, dadurch sank die Laune noch mehr. Hm, haben dann 2 Stunden draußen in der Kälte uns angeschrien, geschlagen (keine Sorge, er nicht mich..) usw usw, bis wir uns beruhigt haben und es in ein normales Gespräch über unsere Probleme überging. Als dann meine Freundin abgeholt wurde, sind wir auch hoch schlafen um 3. Und da bekam ich dann endlich den ersten Kuss im neuen Jahr. Wäre ich nicht so anfällig, wäre uns das erspart geblieben und wir hätten wie M. und A. Arm in Arm das Feuerwerk angesehen.
Aber dafür haben wir es gestern Nacht 'nachgefeiert'. Die restlichen Raketen verschossen usw. War 'n schöner Moment.
Aber hey - das erste Mal geht immer schief oder? Unser zweites Silvester wird sicher besser. Bin da optimistisch. Genau so wie im Abnehmen. Passt schon, auch wenn ich mich hier nicht wiegen kann bei meinem Vater. Das Körpergefühl zählt.

Trotz allem wünsche ich allen ein wundervolles neues Jahr! Es kann ja immer nur besser werden, hm?

Gute Nacht.
2.1.12 22:06


#1 Dear Diary...

Heute war ein langweiliger Tag. Ein Tag, wie jeder andere. Genau so wie es Weihnachten war - und genau so, wie es morgen Silvester sein wird. Dieses Jahr ging so verdammt schnell um. Ich kann nicht sagen, ich habe wenig erlebt. Nein, eigentlich im Gegenteil. Ich habe sau viel erlebt. Allein der Autounfall - oder eher die Autounfälle, meine Not-OP, ich bin mit meinem Freund zusammen gekommen, den ich seit zwei Jahren toll finde.. usw usw.. Ich könnte einiges erzählen. Und dieses Jahr war auch mein Jahr der Zunahme. Jo, Wahnsinn. Und heute war ein Tag, den ich mir seit Monaten wünsche. Ein Tag, an dem ich durchhalte. Und ich habe durchgehalten. Okay, ein Keks zum Frühstück, das war die verdammte Versuchung. Aber nur ein Teller zu Mittag und seitdem nichts. Hey, ungesund, meinetwegen, aber das bin ich seit Jahren und damit nahm ich schonmal 13 Kilo ab, die ich sogar gehalten habe. 'gehalten habe' .. Vergangenheitsform von 'halten'. 80 Kilo, 81 sogar quälen mich nun wieder. Also 11 Kilo wieder rauf, aber heute, hey, wenn's so weiter geht start' ich bald wieder durch. Und morgen Silvester. Vor einem Jahr sagte ich "Das Jahr wird schnell rumgehen." und ich hatte recht. Irgendwie auch traurig. Ich wünsche, dass 2012 nicht so schnell rumgeht. Ein Jahr, was ich genießen kann. Irgendwie freu ich mich auch drauf, obwohl mich eigentlich der pure Stress erwartet. Endlich eine Ausbildung anfangen (hoffentlich..), Führerschein beginnen.. und und und.. Ich weiß noch, wie ich am 30.April mit meinem Freund im Auto saß (da lebte es noch..) und ich einfach so aus einer Überlegung heraus sagte "Was meinst du passiert, wenn Osama bin Laden gefasst wird? Meinst du der Terror wird noch schlimmer?" Schwups. Einen Tag später die Nachricht: Er ist tot. Ich sollte Uri Geller werden.. Oh man, es kommt mir vor, als war es erst vor 'nem Monat. Was erwartet ihr eigentlich von 2012? Und findet ihr, dass 2011 auch so schnell rum ging? Ich werd' nun für morgen mit meinem Freund und meinem großen Bruder Alk, Raketen usw kaufen gehen. Die Hoffnung darauf, dass es morgen doch ganz ok wird, stirbt doch zuletzt, oder? Obwohl.. zu aller letzt stirbt eigentlich meine Hoffnung, dass ich endlich nochmal so abnehme, wie damals.. Schönen Abend.
30.12.11 19:58


Design & Bild
Gratis bloggen bei
myblog.de